Facebook – ein kleines Resümee

Ich bin ja bin schon eine kleinere Weile mit einer Künstlerseite bei Facebook dabei.
Es ist eigentlich ziemlich traurig,  wie wenig Aktuelles ich dadurch ausschließlich für und auf meinen Blog poste. Ich habe natürlich für den aktuellsten Kram immer Twitter, aber das ist mit Facebook gar nicht zu vergleichen und hat bei mir auch einen ganz anderen Stellenwert.
Vielleicht haben es einige von euch ja gelesen, dass ich seit einigen Monaten in einem Art Tief stecke. Dieses Tief ist keines von kreativer Natur, was das Finden der Ursache wesentlich schwerer macht… Seit geraumer Zeit merke ich aber wie mir vor allem eine Plattform sprichwortlich auf den Sack geht: Facebook.
Ich selbst setze mich durch die Vielzahl an (guten) regelmäßig postenden Künstlern einfach zu sehr unter Druck und wertschätze meine eigene Kunst kaum noch. Vieles verwerfe ich oder zeichne meiner Meinung nach einfach nur Mist und bin mit nichts mehr zufrieden. Das tut der eigenen Motivation einfach nicht gut.
Ein kleiner Lichtblick sind bisher kleinere Projekte gewesen wie z.B. die Erdbeergeburtstagskarte. Daran hatte ich unheimlichen Spaß und dachte meine kleine Kunstdepression geht endlich zu Ende, aber so einfach ist das doch nicht.