Love Reading! 08: Christina Lauren: Dirty Rowdy Thing

Hallo Honeybunnies!

Dieses Mal geht es etwas heißer zu 😉
Mit Dirty Rowdy Thing werde ich euch einen Erotik-Roman vorstellen, der mehr als nur erotischer Lesestoff ist. Vielen Dank wieder an blogdeinbuch.de für die Bereitstellung!

Buchcover

Dirty Rowdy Thing
(Deutsche Ausgabe)
Autor: Christina Lauren (Autorinnen-Duo)
ISBN: 978-3-95649-582-3
Seitenzahl: 299, Softcover
Preis: 9,99 €
Erschienen bei: MIRA-Taschenbuch
(HarperCollinsGermany)
Bestellung möglich bei: KLICK ♥
Vielen Dank an HarperCollinsGermany und an Blogg dein Buch! ♥


What’s inside…
In ‚Dirty Rowdy Thing‘ geht es um das lebensfrohe und bodenständige City-Girl Harlow und den gutaussehenden, kanadischen Fischer Finn. Beide haben eine etwas unangenehme Vorgeschichte und lernen sich auf eine andere Art neu kennen und auch lieben.

Das sagt der Verlag… (Rückentext)
„Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzige Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitzehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatten sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablekung gerade recht…
Finn eweiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Fnn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will…“

Meine Meinung…
Am Anfang habe ich mich mit dem Storyverlauf schwer getan. Harlow wird als perfekte Frau vorgestellt: Sie kümmert sich in allen Lebenslagen um ihre Freunde, sieht super aus, hat ein wunderbares Leben, (irgend)ein Liebesleben und arbeitet nicht so viel. Mir war das alles zu glatt. Auch die Einführung der familiären Krise in die Geschichte machte mir die Figur nicht schmackhafter – es wirkte auf den ersten Moment alles noch kitschiger („Muss es wirklich SO ein Schicksalsschlag sein?!“). Aber je länger ich gelesen habe und je länger ich mich mit den Figuren auseinandersetzen konnte, desto angenehmer fühlten sich die Geschichte und die Erzählweise an.
Die Figur Finn wird stückweise weiter belichtet. Man erfährt im Laufe der Geschichte m.E. in einem deutlich langsameren Tempo, was eigentlich bei ihm wirklich passiert. Je mehr seine Geschichte und Probleme in den Vordergrund rückten, umso spannender und nachvollziehbarer wurde für mich die Story.

Das Buch wird aus zwei Perspektiven geschrieben, die sich pro Kapitel abwechseln: Einmal aus der Perspektive von Harlow und dann aus der Perspektive von Finn. Anfangs erzählen beide noch vom annähernd gleichen Zeitpunkt. In den späteren Kapiteln wird dann auch zeitlich fortlaufend erzählt. Es dauert nicht lange, dann kommt man mit dieser Erzählweise zurecht. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich die Zeitachse nicht nachvollziehen konnte. Es hat sich sehr flüssig gelesen.
Ein Grund für das flüssige Lesen war definitiv die Sprache und die gute Erzählweise. Himmel! Die Autorinnen wissen, wie man erotische Szenen beschreibt!

Kommen wir auch gleich mal zu dem Kern dieses Buches: den erotischen Szenen.
Aufgrund der beiden Erzählperspektiven kann man in die Denk- und Handlungsweisen beider Charaktere und somit auch beider Geschlechter eintauchen. Ich finde das unglaublich genial und spannend! Die Sprache ist entsprechend der Erzählperspektive minimal angepasst. Es wird nie kitschig und ist einfach irgendwie, wie fast aus dem Leben gegriffen. Was mir besonders gefallen hat, waren die Bettszenen, die von Finn beschrieben wurden. Er beschreibt Harlow in der Story auf eine ganz besondere Weise, was auch zu Träumen anregt. Irgendwie sollte jeder Mann einen Finn in sich tragen! ;-D
Die erotischen Szenen kommen oft vor. Die beiden können nicht voneinander lassen! Aber dennoch wird es nicht langweilig in diesem Buch. Das Autorinnen-Duo weiß es die beiden geschickt in Szene zu setzen!

Zusammengefasst…
Anregende, erotische Szenen. Eine tolle Kulisse und ein heißer (und gut beschriebener) kanadischer Fischer. Was will man mehr? Ich bin von diesem Buch überrascht und froh, es lesen euch zu dürfen!
Dirty Rowdy Thing ist der zweite Teil der Wild Seasons-Reihe der Autorinnen.
Den ersten Band habe ich nicht gelesen. Das ist aber nicht problematisch, da die Bände auch unabhängig voneinander gelesen werden können.

Weitere Bücher sind noch erhältlich:

  • Sweet Filthy Boy – Weil du mir gehörst (ISBN: 9783956495038)
  • Dark Wild Night – Weil du der Einzige bist (erscheint am 5.12.2016, ISBN: 9783956496592)
  • Wicked Sexy Liar – Weil ich dich begehre (erscheint am 06.03.2017, ISBN: 9783956496608)

Ich werde auf jeden Fall die anderen Bücher lesen (und euch Bescheid geben ;-))

Dirty Rowdy Thing gebe ich wirklich gerne… 4 Sternchen star13star13star13 star13 (zu fünf tendierend)!

Bis zum nächsten Buch! ♥
XOXO, Norchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.